Stadtkirche Hohenleuben

Die evangelisch-lutherische Stadtkirche Hohenleuben steht in Hohenleuben im Landkreis Greiz in Thüringen. Die zugehörige Kirchengemeinde bildet mit der Kirchengemeinde Staitz einen Pfarrbereich im Kirchenkreis Greiz der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Als Ersatz für eine mittelalterliche Kapelle wurde 1605 die erste Kirche erbaut, die schon 1670 renovierungsbedürftig war. Der Kirchturm musste 1783 wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Seitdem steht der Glockenturm auf dem Markt von Hohenleuben.
1786 wurde die neue Kirche um die alte aufgebaut und danach die alte Kirche abgerissen. Die evangelische Stadtkirche ist ein einschiffiger klassizistischer Kirchenbau. Orgelbauer Schedlich aus Hohenleuben plante alsbald den Bau der Orgel. Sie machte viele Sorgen. Die technische Arbeit hat sich aber gelohnt, denn die Orgel kam der Planung nahe. Der Turm konnte aber erst 1851 fertig gebaut werden. Das Altargemälde Kalvarienberg stammt von Paul Emil Jacobs aus Gotha. Es ist ein Meisterwerk.
In den nächsten Jahren soll der Außenputz der Stadtkirche für 277.000 Euro realisiert werden. An Fördermittel wird erinnert.
50.7116346212.05361772Koordinaten: 50° 42′ 42″ N, 12° 3′ 13″ O